• Abonnieren
  • Spotify
  • iTunes
  • Google

Jeder von uns spricht eine andere Love Language. Damit die Kommunikation mit unserem Partner oder unserer Partnerin dauerhaft funktioniert, sollten wir wissen, wie er oder sie seine Liebe ausdrückt. Die Psychologin Linda Mitterweger verrät, wie uns das gelingt.

Bei öffentlichen Heiratsanträgen mit Flashmobs, großen kitschigen Gesten und viel romantischem Klimbim scheiden sich die Geister. Während sich die einen von uns nichts Schöneres vorstellen können, läuft es den anderen nur beim Gedanken an solch einen Liebesbeweis eiskalt den Rücken hinunter. Das liegt daran, dass wir alle unterschiedliche Liebessprachen sprechen.

"Die Liebessprache zu kennen, die eigene und auch die des Partners, unterstützt dabei, sich in der Beziehung besser zu verstehen."
Psychologin Linda Mitterweger über Love Languages

Hinzu kommt, dass es in jeder Liebessprache noch einmal ganz viele unterschiedliche Dialekte gibt und einige Menschen Mischformen aus verschiedenen Love Languages sprechen, wie die Psychologin Linda Mitterweger erklärt. Sprich: Was für die eine ein ultimativer Ausdruck der Zuneigung sein kann, kann für den anderen eine Belanglosigkeit darstellen. Doch das Gute ist: Wie bei einer Fremdsprache auch, ist es möglich, die verschiedenen Sprachen der Liebe zu lernen.

Diese fünf Liebessprachen gibt es:

1. Hilfsbereitschaft
"Da geht es um alles, was mit dem Haushalt zu tun hat, mit dem Garten, den Gefallen und ein ungefragtes zu Hilfe kommen", erklärt Linda Mitterweger. Hier mache der Partner oder die Partnerin alles, um dem anderen ein schönes Zuhause zu ermöglichen und ihn oder sie zu unterstützen, in den Dingen, die im Alltag anfallen.

2. Lob und Anerkennung

Hier gehe es um alles, was mit Komplimenten zu tun hat, so die Psychologin.

3. Berührung

"Hier geht es um Intimität, Zärtlichkeit und Körperlichkeit. Dazu zählt natürlich Sexualität, aber auch körperlicher Kontakt wie Streicheln oder Händchenhalten auf der Straße", sagt Linda Mitterweger. Laut einer Befragung des Dating-Portals Parship ist der physische Kontakt die häufigste Liebessprache unter Paaren.

4. Geschenke
Diese Liebessprache drückt sich in kleinen oder großen Geschenken und Aufmerksamkeiten aus. "Da ist ganz wichtig, dass das wirklich auf die Personen, die beschenkt wird, zugeschnitten ist", so die Psychologin.

5. Zweisamkeit

"Da geht es um gemeinsam verbrachte und ungestörte Zeit. Ums wirklich nur zu zweit sein, auch mal ohne Handy", so Linda Mitterweger.

So finden wir heraus, welche Love Language wir sprechen

Doch es genügt nicht, zu wissen, welche Sprachen der Liebe es gibt. Damit unsere Liebesbekundungen in einer Partnerschaft dauerhaft gehört würden – und wir sie selbst auch wahrnehmen, sollten wir unsere eigene, aber auch die Liebessprache unseres Partners oder unserer Partnerin kennen. Um das herauszufinden, können wir ganz einfach online einen Test machen, rät die Psychologin. Dieser zeige zumindest eine Tendenz auf.

"Es hilft aber auch wirklich in die Reflexion zu gehen und mal zu überlegen, wann habe ich mich in meinem Leben besonders geliebt gefühlt?"
Psychologin Linda Mitterweger über Liebessprachen

Zum anderen helfe es, sich genau zu überlegen, wann wir uns besonders geliebt gefühlt haben oder wie wir in früheren Partnerschaften Wertschätzung erlebt haben.

Sollte dabei herauskommen, dass wir eine komplett andere Sprache sprechen, als unser Partner oder unsere Partnerin, ist das kein Grund zur Panik. "In der Praxis zeigt sich, dass die wenigsten Paare, die gleiche Liebessprache sprechen. Wenn sie vielleicht die gleiche Grundsprache sprechen, dann gibt es immer noch unterschiedliche Dialekte und ganz unterschiedliche Ausprägungen", sagt Linda Mitterweger. "Die Kommunikation darüber, die gemeinsame Reflexion und einen Austausch, den braucht es fast immer."

Noch mehr Infos zum Thema:

Meldet euch!

Ihr könnt das Team von Ab 21 über WhatsApp erreichen. Uns interessiert: Was beschäftigt euch? Habt ihr ein Thema, über das wir unbedingt in der Sendung und im Podcast sprechen sollen?

Schickt uns eine Sprachnachricht oder schreibt uns per 0160-91360852.

Wichtig: Wenn ihr diese Nummer speichert und uns eine Nachricht schickt, akzeptiert ihr unsere Regeln zum Datenschutz und bei WhatsApp die Datenschutzrichtlinien von WhatsApp.