In den Städten steigen die Mieten, dass dir schwindelig wird. In Hamburg, Köln oder München findest du kaum eine bezahlbare Wohnung. Gleichzeitig steht auf dem Land viel Wohnraum leer. Alle Parteien haben sich in ihren Wahlprogrammen Gedanken dazu gemacht, wie eine smarte Wohnungspolitik aussehen könnte. Wir haben für euch reingeguckt.

Bundestagswahl

Was sagen die Parteien zum Wohnungsbau?  

  • Die Union sagt, sie habe eine Million neue Wohnungen in ihrer vorigen Wahlperiode geschaffen. In der nächsten sollen noch mal 1, 5 Millionen dazu kommen. Die CDU sagt aber nicht, was für Wohnungen das sein sollen. Werden es bezahlbare Wohnungen sein?
"Unklar bleibt im CDU-Programm, ob der Bund die Länder weiter beim sozialen Wohnungsbau so massiv unterstützen soll wie bislang. Vielleicht will die Union sich damit schon an den potenziellen Koalitionspartner FDP anbiedern."
Grit Eggerichs, Deutschlandfunk Nova
  • Die FDP hat sich in ihrem Programm komplett gegen sozialen Wohnungsbau ausgesprochen. 
  • Die SPD will sozialen Wohnungsbau ausbauen. Sie findet, mehr Wohnungen sollten im Besitz von Genossenschaften und Betrieben sein, legt sich aber nicht fest: Wohnungsbau soll auch von Privatpersonen und Unternehmen gefördert werden, wenn sie den "sozialen Zusammenhalt im Quartier fördern". Wie sie das feststellen will, bleibt unklar. 
  • Bei der AfD taucht das Wort "sozialer Wohnungsbau" gar nicht auf. Die AfD will nur ganz allgemein "den Wohnungsbau fördern". 

Und was meint die Linke?

"Die Linke widmet dem Thema Wohnen mehr Text als jede andere Partei. Sie will sozialen Wohnungsbau massiv fördern: mit über fünf Milliarden Euro für neue Sozialwohnungen."
Grit Eggerichs, Deutschlandfunk Nova
  • Die Linke sagt im Programm aber nicht dazu, woher das Geld kommen soll. Mit den fünf Milliarden sollen die Kommunen 250.000 Wohnungen im Jahr bauen oder kaufen. Zum Vergleich: Vergangenes Jahr wurden in Deutschland 25.000 Sozialwohnungen gebaut.
  • Die Linke will außerdem Spekulation mit Wohnraum verbieten. 
  • Die Grünen wollen Spekulation mit Wohnraum besteuern und sie so eindämmen. Außerdem wollen Grüne und Linke, dass Sozialwohnungen dauerhaft günstig sind, und nicht nur ein paar Jahre lang, wie es jetzt im Gesetz steht. Darum fallen nämlich jedes Jahr ein paar Tausend Wohnungen raus aus dem Status Sozialwohnung.

Was sagen die Parteien zur Mietpreisbremse?

Die Mietpreisbremse wurde vor gut zwei Jahren in vielen Städten eingeführt, hat aber so gut wie nichts gebracht – die Mieten steigen weiter. 

  • Die FDP ist gegen die Mietpreisbremse. 
  • Die AfD ist auch dagegen. Die CDU ist gegen "überbordende Regulierung" – gegen die Mietpreisbremse kann sie sich schlecht aussprechen, die hat sie ja selbst beschlossen.
  • SPD, die Grünen und die Linke wollen die Mietpreisbremse reformieren, damit sie tatsächlich was nützt.

Noch was Überraschendes?

Die FDP hat sich als einzige Partei für einen lockeren Umgang mit AirBnB und anderen zeitlich begrenzten Untervermietungsmodellen ausgesprochen.

"Die FDP fasst das unter dem Begriff Homesharing zusammen und findet das so wichtig, dass es bei ihr an erster Stelle steht."
Grit Eggerichs, Deutschlandfunk Nova

Was sagen die Parteien zum Eigentum?

  • Die SPD will Eigentum fördern, indem sie ein Familienbaugeld – sozial gestaffelt – einführt.
  • CDU will Baukindergeld, um alle Familien mit Kindern zu fördern: 1.200 Euro im Jahr pro Kind. 
  • Die AfD ist dafür, mehr Bauland auszuweisen, auch auf dem Land, um die Menschen zum Bleiben zu bewegen. Sie meint, dass Eigentum zu mehr Heimatbindung führt. 

Unser Wahlprogramm-Check

Was die Parteien sonst noch so vorhaben? Wir lesen uns vor der Bundestagswahl für euch durch die Wahlprogramme und erklären, wer was fordert - jeden Tag zu einem anderen Thema.

Wahlprogramm-Check: Episode 1 | Gleichberechtigung
Wahlprogramm-Check: Episode 2 | Steuern
Wahlprogramm-Check: Episode 3 | Netz & Digitales
Wahlprogramm-Check: Episode 4 | Außen- und Europapolitik
Wahlprogramm-Check: Episode 5 | Bildung
Wahlprogramm-Check: Episode 6 | Umwelt- und Klimapolitik
Wahlprogramm-Check: Episode 7 | Rente
Wahlprogramm-Check: Episode 8 | Ernährung und Landwirtschaft
Wahlprogramm-Check: Episode 9 | Arbeit und Lohn
Wahlprogramm-Check: Episode 10 | Einwanderung 
Wahlprogramm-Check: Episode 11 | Wohnen
Wahlprogramm-Check: Episode 12 | Innere Sicherheit
Wahlprogramm-Check: Episode 13 | Mobilität

Selbst lesen? Dauert nur knapp einen Tag - Verschnaufpausen mit eingerechnet...

"Für ein Deutschland, in dem wir gut und gerne leben" | Wahlprogramm CDU/CSU
"Es ist Zeit für mehr Gerechtigkeit" | Wahlprogramm SPD
"Zukunft wird aus Mut gemacht" | Wahlprogramm Bündnis 90 / Die Grünen
"Sozial. Gerecht. Frieden. Für alle." | Wahlprogramm Die Linke
"Denken wir neu" | Wahlprogramm FDP
"Programm für Deutschland" | Wahlprogramm AfD
"Der Bayernplan" | Wahlprogramm CSU